Bädertherapie

Bädertherapie

 

 

 

Bereits im alten Ägypten und im antiken Griechenland schätzten die Menschen die gesundende und wohltuende Wirkung von Badetherapien – nicht nur durch Aphrodite und Kleopatra werden diese noch heute mit Schönheit und Wohlbefinden in Verbindung gebracht.

 

Wir bieten Ihnen in unserer dermatologischen Praxis therapeutisch wirksame Badetherapien unter fachärztlicher Kontrolle an:

 

Sole-Wannenbäder

Sole (spätmittelhochdt. sul, sol: Salzbrühe) ist eine Salz-Wasser-Lösung. Die heilende Kraft beruht auf der thermischen und physikalischen Wirkung des Wassers. Die Mineralbestandteile der Sole werden über die Haut aufgenommen.

 

Wir setzen Solebäder bei den verschiedensten Hauterkrankungen (z. B. Schuppenflechte, Neurodermitis, Akne, irritierte Hautverhältnisse, Ekzeme, Hautallergien, Venenerkrankungen etc.) ein.

 

Solebäder fördern auch die Durchblutung und haben eine entspannende Wirkung auf Muskeln sowie Gelenke. Der Druck des verhältnismäßig schweren Solewassers auf den Körper lässt zudem das Venenblut sowie die Lymphflüssigkeit schneller zum Herzen strömen, was einen leichten Trainingsreiz für das Herz-Kreislaufsystem und die Atemmuskulatur bedeutet.

 

Die Bäder werden individuell mit einer Solekonzentration zwischen 1 % und 27 %, einer Temperatur zwischen 34°C und 39°C sowie einer Badedauer zwischen 10 und 25 Minuten verabreicht. Anschließend erfolgt auf Wunsch eine Nacherholung von 15 bis 20 Minuten.

 

 

PUVA-Bad-Therapie

Die Abkürzung PUVA steht für die Behandlung mit der Substanz Psoralen und nachfolgender Bestrahlung mit langwelligem UV-Licht, kurz mit UVA

 

Zuerst erfolgt ein 20minütiges Vollbad in einem frisch zubereiteten,

37°C warmen und 8-methoxypsoralenhaltigen Badewasser. Dieses Bad steigert die Lichtempfindlichkeit der Haut und bereitet die anschließende Bestrahlung vor.

 

In direktem Anschluss an das PUVA-Bad erfolgt eine Bestrahlung mit UV-Licht. Hierbei kommt es zu einer kontrollierten phototoxischen Reaktion, die u. a. die Zellteilung der Haut hemmt und die Pigmentbildung anregt. Besonders bei Schuppenflechte, Neurodermitis und Akne wird eine sichtbare Wirkung erzielt.

 

Die Bestrahlungsdosis wird von uns für Sie festgelegt und in regelmäßigen Abständen gesteigert. Die gesamte Behandlungsdauer ist abhängig von der zu behandelnden Erkrankung und individuell verschieden.

 

 

Ölbäder

Zur Behandlung ausgetrockneter Haut (mit Zusätzen ätherischer Öle bei entsprechenden Hauterkrankungen).

 

 

Wenn Sie zu den Therapien Fragen haben, sprechen Sie uns bitte an.

Wir beraten Sie gerne, ob auch Sie von den Bädern profitieren können!


Keywords für diese Seite: Bädertherapie, Ägypten, Griechenland, Badetherapie, Sole-Wannenbäder, spätmittelhochdeutsch, sul, sol, Salzbrühe, Salz-Wasser-Lösung, Schuppenflechte, Neurodermitis, Akne, Hautverhältnisse, Ekzeme, Hautallergien, Venenerkrankungen, PUVA-Bad-Therapie, UV, UVA-Licht, phototoxisch, Reaktion, Ölbäder, Dipl.-Med. Edelgard Grobe, Fachärztin, Hautkrankheiten, Geschlechtskrankheiten, Badeärztin, Mathilde-Wurm-Straße, Bad Salzungen,